Home » Immobilienfinanzierung

Immobilienfinanzierung

Wichtige Tipp für die Immobilienfinanzierung

Zu einem Immobilienerwerb gehört in den meisten Fällen auch eine Baufinanzierung mit dazu. Bei der Bewerbung auf einen Neubau inkl. Bauplatz muss sogar meist bei den Bewerbungsunterlagen eine Finanzierungsbestätigung einer Bank mit abgegeben werden. Deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig und ausreichend über die verschiedensten Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren.

Bevor eine Finanzierung geplant wird, sollte ein Finanzplan erstellt werden

Zu Beginn von finanzierten Immobilien ist es wichtig, vorab einen persönlichen Finanzplan zu erstellen. Darin enthalten sind sowohl die zur Verfügung stehenden Eigenmittel wie auch die monatlichen Ein- und Ausgaben. Besonders durch die Auflistung der monatlichen Zahlungen kann festgestellt werden, wie hoch der monatliche Überschuss zur Finanzierung einer Kreditrate ist. Es sollte jedoch nicht der Fehler gemacht werden und die derzeitige Miete als Kreditrate angesetzt werden. Ist nach Zahlung der aktuellen Miete kein Überschuss mehr vorhanden, so sollte eine Finanzierung mit Vorsicht genossen werden. Beim Besitz eines Eigenheims kommen nämlich, anders als bei einem Mietverhältnis, auch noch Nebenkosten wie Versicherungsbeiträge, Energiekosten oder Steuern auf den Eigentümer zu. Bei der persönlichen Finanzplanung sollte mindestens ein Überschuss von ca. 100-200 Euro vorhanden sein, sodass auch unplanmäßige Zahlungen geleistet werden können.

Unterschiedliche Finanzierungsmodelle für eine Immobilienfinanzierung

Von Experten wird geraten, eine Immobilienfinanzierung auf mehreren Säulen aufzubauen. Zum einen sollte ausreichend Eigenkapital vorhanden sein. Dieses kann in Form von Sparguthaben oder einem bereits bezahlten Grundstück vorhanden sein. Aber auch Eigenleistungen zählen zum Eigenkapital. Eigenleistungen sollten aber nur dann eingerechnet werden, wenn bestimmte Bauphasen wirklich selbst übernommen werden können. Die zweite Säule einer Baufinanzierung ist stets das Bankdarlehen. Aber auch diese kann in unterschiedlicher Form beantragt werden. Zu den gängigsten Formen zählt ein Darlehen mit einem variablen Zinssatz oder ein Darlehen mit einer Zinsfestschreibung. In Zeiten eines niedrigen Zinsniveaus lohnt sich eine Festschreibung des Zinssatzes durchaus, da dieser sich anschließend für die vereinbarte Vertragslaufzeit nicht mehr ändern kann. Eine variable Zinsvereinbarung bedeutet zwar einen niedrigeren Zinssatz, dieser kann sich jedoch ändern, sobald das Zinsniveau ansteigt. Zu guter Letzt sollten auch Förderdarlehen in die Baufinanzierung eingebaut werden. Diese Darlehensform kann bei Förderbanken für bestimmte Bauvorhaben beantragt werde und verspricht einen noch günstigeren Zinssatz. Da meist nur ein Teilbetrag der kompletten Finanzierung über Förderdarlehen beantragt werden kann, lohnt sich diese Art der Beimischung für jeden.

Bei der Immobilienfinanzierung auch an die Zukunft denken

Derzeit ist es besonders interessant und lohnenswert, eine Finanzierung zu beginnen. Da die Zinsen auf einem Rekordtief angelangt sind, muss für Zins- und Tilgungsleistung nicht viel gezahlt werden. Oder anders gesagt: Für wenig monatliche Rate kann eine hohe Kreditsumme beantragt werden. Diese derzeitige Situation führt aber auch dazu, dass sich viele Menschen bei der Finanzierung überschätzen. Zwar kann die Kreditrate aufgrund des niedrigen Zinssatzes jetzt gezahlt werden, doch was passiert, wenn in 10-20 Jahren die Zinsfestschreibung abläuft und eine Folgefinanzierung gemacht werden muss? Da bis dahin die Zinsen sicherlich gestiegen sein werden, ist es ratsam, bereits jetzt an die Folgefinanzierung zu denken. Bei Neuabschluss eines Kredites ist es deshalb sinnvoll, zeitgleich einen Bausparvertrag zu besparen. Über diesen kann später ebenfalls ein Darlehen beantragt werden, jedoch zum derzeit aktuellen Zinssatz. Bestehen bereits Darlehen, welche in nächster Zeit ablaufen, ist es sinnoll ein sogenanntes Forward-Darlehen abzuschließen. Gegen eine geringe Gebühr kann sich durch das Forward-Darlehen ein Zinssatz für die Zukunft abgesichert werden.

Das Internet hilft bei einem Zinsvergleich

Egal, ob Hausbank oder Internetbank, jede Bank will bei einer Immobilienfinanzierung auch etwas verdienen. Je nachdem wie die Kostenstruktur bei den Banken ist, werden unterschiedlich hohe Zinssätze an den Kunden weitergegeben. Besonders über das Internet besteht die Möglichkeit, die aktuellen Zinssätze zu vergleichen. Des Weiteren sollten auf die Tilgung sowie die Möglichkeiten einer Sonderzahlung geachtet werden. Durch Einhaltung all dieser Tipps steht der Verwirklichung des Eigenheims nichts mehr im Wege.

Be Sociable, Share!