Home » Immobilien

DENKMALIMMOBILIEN BLEIBEN GEFRAGT

23 März 2018 10 views Keine Kommentare

LeipzigEin aktueller Artikel von cash online beschäftigt sich mit der Attraktivität von denkmalgeschützten Immobilien. Diese stehen bei Kapitalanlegern hoch im Kurs, denn hier ein attraktives Investment und die Ausnutzung von Steuervorteilen zugleich möglich. Die Angebote an solchen Investmentmöglichkeiten sind allerdings begrenzt – zudem sollten einige wichtige Kriterien beachtet werden, damit die Kapitalanlage auch erfolgreich verläuft. Allgemein befindet sich die Wohnimmobilien-Nachfrage auf einem sehr hohen Niveau – Angaben der BNP Paribas Real Estate zufolge wurden in 2017 ca. 14 Milliarden Euro in Bestandsimmobilien ab 30 Wohneinheiten investiert. Noch immer – und das zu Recht – gilt auch für viele Bürger Immobilieneigentum als eine wichtige Säule der Altersvorsorge – egal ob diese vermietet oder selbstgenutzt wird. Private Kapitalanleger sind besonders interessiert an denkmalgeschützten Immobilien, da hier besonders attraktive Mietrenditen und zusätzliche Steuervorteile winken.

WORIN LIEGEN DIE BESONDEREN VORTEILE BEI DENKMALIMMOBILIEN?

Die Möglichkeit hoher steuerlicher Abschreibungen bei einem Investment in denkmalgeschützte Immobilien können die Vorteile für Kapitalanleger maximieren. Bei vielen Objekten kann sogar ohne Eigenkapital das Objekt voll durch die Mieteinnahmen finanziert werden. Wie bei anderen Immobilienarten auch handelt es sich trotzdem um eine sachwertuntermauerte und renditeattraktive, vergleichsweise sichere Anlageform. Die Nachfrage übersteigt bei weitem das Angebot, was wohl auch in der nächsten Zukunft Bestand haben wird. Für die Bewohner bedeutenden Denkmalimmobilien einen ganz besonderen Wohncharme, zudem befinden sich diese Immobilien meist in vergleichsweise zentralen Lagen. Mittlerweile lässt sich feststellen, dass insbesondere in den westlichen Bundesländern und den großen Ballungsgebieten kaum mehr interessante Denkmalschutzobjekte erworben werden können. Damit werden kleinere Standorte und Städte im Osten für die Kapitalanleger interessanter. Solange keine Änderung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds eintritt, wird das Interesse nach Denkmalschutzimmobilien nicht nachlassen. Projektentwickler sind mittlerweile verstärkt auch in kleineren Städten tätig, um die Nachfrage zumindest teilweise bedienen zu können. 

ANDREAS SCHROBBACK BESONDERS BEI DENKMALSCHUTZOBJEKTEN AKTIV

Andreas Schrobback ist seit sehr langer Zeit erfolgreich am Immobilien- und Kapitalanlagemarkt in Deutschland tätig. Die Andreas Schrobback (AS) Immobiliengruppe legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Sanierung von denkmalgeschützten Wohnobjekten, die barrierearm und energieeffizient umgestaltet werden. Die historische Bausubstanz bleibt dabei jedoch weitestgehend erhalten. Diese sehr attraktiven Objekte erfuhren bis heute eine sehr große Nachfrage und wurden dementsprechend erfolgreich vertrieben. Natürlich kann nicht jedes beliebige Objekt dafür genommen werden – eine individuelle Prüfung und eine sachgerechte Ausführung aus einer Hand sichern den Erfolg für die Kunden der AS Immobiliengruppe. Trotz des knappen Angebots ist die Zinssituation am Markt weiterhin günstig – bei Interesse kann es sich durchaus lohnen, hier ein attraktives Investment zu eruieren. Die AS Immobiliengruppe arbeitet mit ausgewählten, professionellen Partnerunternehmen zusammen, sodass der Kunde sich um keine weiteren Dienstleister oder Aufgaben etc. kümmern muss. Die Basis für ein erfolgreiches Investment ist immer die individuelle Beratung und das Auffinden der zu jeweiligen Situation passenden Investmentmöglichkeit. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Marktumfeld weiterentwickelt und ob diese attraktiven Investments in der weiteren Zukunft überhaupt noch möglich sein werden.

Bild©Charles Yunck

Be Sociable, Share!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar schreiben!

Sie können die folgenden HTML-Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*