Home » Archive

Artikel-Archiv vom August 2016

Immobilien »

[19 Aug 2016 | Keine Kommentare | 35 views]
Immobilieninvestor Andreas Schrobback: „Der Anstieg der Immobilienpreise setzt sich fort“

Laut einem aktuellen Bericht auf Cash-Online ist der Europace Hauspreisindex (EPX) auch im Mai 2016 weiter gestiegen. In allen beleuchteten Teilbereichen sind die Immobilienpreise weiter gestiegen. Der Berliner Immobilienfachmann und Investor Andreas Schrobback sieht sich in seiner Meinung, dass der Anstieg bei Immobilienpreisen einem Trend folgt, der auch weiterhin anhält, bestätigt. Bei der Erhebung fällt auf, dass gerade bei Bestandsimmobilien teils merklich höhere Preise bezahlt werden müssen als zuvor. Bei genauerer Betrachtung sind die Zahlen aber durchaus logisch und verständlich.
Was ist der Hauspreisindex EPX?
Der Hauspreisindex EPX ist eine Kennziffer, die …

Wirtschaft »

[12 Aug 2016 | Keine Kommentare | 30 views]
Solidarpakt: Immobilieninvestor Andreas Schrobback und der Bund der Steuerzahler warnen

Wenn der geschlossene Solidarpakt in 2019 ausläuft, stellt sich die Frage, wie der Abbau der Sonderlasten in den neuen Bundesländern bzw. der Aufbau weiter gefördert werden soll bzw. ob die Förderung eingestellt werden soll. Nach einem Bericht der Tagesschau hat SPD-Chef Sigmar Gabriel eine bedarfsorientierte Förderung vorgeschlagen als Fortsetzung nach dem ausgelaufenen Solidarpakt. Der Steuerzahlerbund, Mitglieder der CDU und der seit Jahren erfolgreich auf dem Immobiliensektor tätige Berliner Investor Andreas Schrobback warnen jedoch vor solch einem Vorgehen. Vielmehr sollte das Ziel die Abschaffung des Solidarzuschlags sein – und zwar ersatzlos.
Steuerbelastung …

Immobilien »

[5 Aug 2016 | Keine Kommentare | 16 views]
Immobiliensituation in Deutschland: Bis 2020 fehlen ca. 380.000 neue Wohnungen jährlich!

Nach einem Bericht der Wirtschaftswoche, belegt eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), dass bis zum Jahr 2020 in Deutschland ca. 380.000 neue Wohnungen jährlich fehlen. Dies sind erheblich mehr, als in den vergangenen Jahren erschaffen wurden – in 2015 wurden beispielsweise lediglich 270.000 neue Wohneinheiten gebaut. Der Flüchtlingszustrom spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle – selbst wenn keine neuen Flüchtlinge mehr kämen, gäbe es einen Bedarf von immer noch 310.000 neuen Wohnungen jährlich. Investoren müssten angefeuert werden, um der Situation Herr zu werden, doch viele Vorschläge aus …