Immobilien aktuell

[21 Apr 2017 | Keine Kommentare | 2 views]
Denkmalimmobilien: Was bei der Kapitalanlage beachtet werden sollte

Denkmalimmobilien sind Klassiker bei der Kapitalanlage in Immobilien. So ermöglichen sie eine wertuntermauerte, inflationsgeschützte Investition, erlauben geförderte Sanierungen im Rahmen des Denkmalschutzgesetzes mit steuerlichen Vorteilen und können so attraktive Renditen für die Anleger generieren. Zudem bieten sie den Bewohnern einen ganz besonderen Wohncharme in einem einzigartigen Ambiente. Durch die frühzeitlichen Bauten stehen sie zudem oft in zentralen Lagen mit hervorragender Infrastrukturanbindung. Doch auch bei Denkmalimmobilien ist nicht alles Gold, was glänzt. Einige Aspekte sollten Anleger grundsätzlich berücksichtigen, wenn eine solche Kapitalanlage geplant ist.
Andreas Schrobback: Spezialist für Kapitalanlagen in Denkmalimmobilien
Der Berliner …

mehr lesen ... »

Immobilien »

[21 Apr 2017 | Keine Kommentare | 2 views]
Denkmalimmobilien: Was bei der Kapitalanlage beachtet werden sollte

Denkmalimmobilien sind Klassiker bei der Kapitalanlage in Immobilien. So ermöglichen sie eine wertuntermauerte, inflationsgeschützte Investition, erlauben geförderte Sanierungen im Rahmen des Denkmalschutzgesetzes mit steuerlichen Vorteilen und können so attraktive Renditen für die Anleger generieren. Zudem bieten sie den Bewohnern einen ganz besonderen Wohncharme in einem einzigartigen Ambiente. Durch die frühzeitlichen Bauten stehen sie zudem oft in zentralen Lagen mit hervorragender Infrastrukturanbindung. Doch auch bei Denkmalimmobilien ist nicht alles Gold, was glänzt. Einige Aspekte sollten Anleger grundsätzlich berücksichtigen, wenn eine solche Kapitalanlage geplant ist.
Andreas Schrobback: Spezialist für Kapitalanlagen in Denkmalimmobilien
Der Berliner …

Pressemitteilung »

[14 Apr 2017 | Keine Kommentare | 2 views]
Andreas Schrobback in den Wirtschaftsrat der CDU berufen

Der Berliner Immobilienunternehmer Andreas Schrobback ist in den Wirtschaftsrat der CDU berufen worden. Die Berufung ist durch das Präsidium bzw. durch den Bundesvorstand und die Bundesdelegiertenversammlung im April 2017 erfolgt.
Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist ein CDU-naher, unternehmerischer Berufsverband, welcher bundesweit derzeit ca. 11.000 Mitglieder verzeichnet. Diese sind vor allem Unternehmen und unternehmerisch aktive Führungskräfte und selbständige Angehörige aus freien Berufen mit entsprechender Fachexpertise in Ihren jeweiligen Wirtschaftsbereichen und Marktsegmenten. Seit seiner Gründung in 1963 ist der Wirtschaftsrat eine Plattform für den Dialog und die Gestaltung von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Grundlagen im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft nach Ludwig Erhard. Die Mitglieder möchten nicht allein der Politik die Gestaltung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ordnung überlassen. Die Interessen verschiedenster Unternehmen …

Immobilien »

[7 Apr 2017 | Keine Kommentare | 2 views]
Wohnungsnot in Berlin: Politische Lösungsambitionen = Fehlanzeige ?

Nach einem aktuellen Bericht des Tagesspiegels gibt es nicht wirklich Bemühungen der rot-rot-grünen Regierung in Berlin, die Wohnungsnot wirksam zu bekämpfen. Um dies zu verstehen, ist ein etwas tieferer Einblick in das Szenario notwendig. In den Ballungsräumen in Deutschland herrschen oft ähnliche Verhältnisse, was die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum und das völlig unzureichende Angebot angeht. Berlin und München kann man dabei getrost als Spitzenreiter bezeichnen. Im Koalitionsvertrag ist deshalb für Berlin als Zielsetzung festgehalten, dass jedes Jahr 6.000 neue Wohnungen geschaffen werden müssen, um der Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum nachkommen …

Immobilien »

[30 Mrz 2017 | Keine Kommentare | 4 views]
Focus Money 2/2017 – Expertenmeinungen – Immobilienunternehmer Andreas Schrobback im Roundtablegespräch und Interview

Berlin, München; März 2017. Die AS-Unternehmensgruppe ist seit über 14 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Kapitalanlageimmobilienmarkt tätig und ist Partner für institutionelle und private Investoren. In der aktuellen Ausgabe der Focus Money bekommt der geschäftsführende Gesellschafter der Gruppe – Dipl. Immobilienökonom Andreas Schrobback – neben anderen namhaften Experten, Gelegenheit seine Expertenmeinung zum Themenkreis Sachwertanlagen zu äußern. Focus Money stellt mit der Sonderausgabe wertvolle Informationen für Anleger in einer Zeit niedriger Zinsen und unsicherer Inflationsentwicklung bereit. Laut Andreas Schrobback ist es aktuell so einfach und attraktiv wie noch nie für Anleger …

Immobilien »

[24 Feb 2017 | Keine Kommentare | 13 views]
Preise auf dem Immobilienmarkt entwickeln sich weiterhin dynamisch

Ein aktueller Artikel von cash-online bescheinigt dem deutschen Immobilienmarkt auch weiterhin ein dynamisches Wachstum. So ist der durch den Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) aktuell ermittelte Immobilienpreisindex für das dritte Quartal 2016 wieder einmal über alle Immobilienbranchen hinweg gestiegen. Insgesamt konnte ein Anstieg von 6,7 % von Juli bis September 2016 im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres festgestellt werden. Hierbei stiegen die Preise für Büroimmobilien um 8,3 %, Mehrfamilienhäuser um 7,1 % und für selbstgenutztes Wohneigentum um 6,4 %. Einzelhandelsimmobilien stiegen dagegen um nur 2,7 %. Betrachtet man den langfristigen …

Immobilien »

[10 Feb 2017 | Keine Kommentare | 8 views]
Besteht in Deutschland die Gefahr einer Immobilienblase?

Angesichts der immer wieder neuen Meldungen über steigende Preise für Wohnraum in Ballungsgebieten und der großen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum, der vielerorts nicht befriedigt werden kann, herrscht in Deutschland bei vielen die Furcht vor einer sich abzeichnenden Immobilienblase. Die Regierung hat neben der sogenannten „Mietpreisbremse“ erst vor wenigen Monaten ein neues Gesetz verabschiedet, welches die Vergabekriterien für Immobilienkredite regeln soll – eben auch, um zu hohe Überschuldungen durch private Haushalte zu unterbinden, die bei einer Immobilienblase entstehen können. Das Gesetz an sich wird von vielen als zu strikt kritisiert, da …

Immobilien »

[27 Jan 2017 | Keine Kommentare | 3 views]
Immobilienhausse in Deutschland setzt sich fort

Laut einem aktuellen Bericht der FAZ steigen die Preise für Häuser und Wohnungen stärker an als in den Vorjahren – insbesondere in städtischen Gegenden. Somit setzt sich die Immobilienhausse in Deutschland auch weiterhin fort. Spitzenreiter sind dabei insbesondere München und Frankfurt – München verzeichnet die deutschlandweit höchsten Durchschnittspreise und in Frankfurt gab es zuletzt die höchsten Preissprünge nach oben. So verteuerten sich beispielsweise Eigentumswohnungen zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum um etwa 19 % auf nunmehr durchschnittlich 2.200 Euro je m². In München liegen die Quadratmeterpreise im Schnitt bereits aktuell schon jenseits der …

Immobilienfinanzierung »

[20 Jan 2017 | Keine Kommentare | 11 views]
Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) erneut unter Beschuss

Wie in einem aktuellen Bericht von Cash-online zu lesen, steht die von der Regierung erst Ende März 2016 für Deutschland eingeführte Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) erneut unter Beschuss. Schon direkt nach der Einführung wurde die Richtlinie aus vielen Richtungen scharf kritisiert. Die Richtlinie geht dabei auf eine ursprünglich von der Europäischen Union (EU) initiierte Regelung zurück, welche zum Zweck des Schutzes vor Überschuldung von Darlehensnehmern und damit zur Vermeidung einer Finanzkrise erschaffen wurde. Die Umsetzung in nationales Recht in 2016 stieß jedoch bei vielen Beteiligten auf Unverständnis, da die Regelungen nach deren …

Altersvorsorge »

[13 Jan 2017 | Keine Kommentare | 8 views]
Rentenniveau wird wohl weiter dramatisch absinken

Nach einem Bericht des Tagesspiegels droht das Rentenniveau in Deutschland auch weiterhin dramatisch abzusinken. Die deutsche Arbeitsministerin Andrea Nahles legte kürzlich erstmalig langfristige Prognosen gemäß Berechnungen durch ihr Ministerium vor. Diese Prognosen gehen von einem Absinken des deutschen Rentenniveaus um mehr als 6 % bis zum Jahr 2045 aus. Somit werden die Diskussionen um diese Thematik vor den Bundestagswahlen im September 2017 erneut angeheizt. Derzeit liegt das Rentenniveau schon bei relativ mageren 47,8 % – in 2045 wird mit einem Niveau von 41,6 % gerechnet. Dieses fortgesetzte Absinken des Rentenniveaus …